Ati Catalyst 8.11 für Linux

Der offizielle RSS Feed hat mich heute morgen auf die neue Version aufmerksam gemacht, die nun endlich offiziell den neuen X.Org Server aus Ubuntu Intrepid (7.4 mit X-Server 1.5) unterstützt. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, mit welcher Version mich die Ubuntu-Quellen ein paar Tage nach dem Release versorgt haben. Im Log-File sehe ich einen Eintrag mit

(II) ATI Proprietary Linux Driver Version Identifier:8.54.3
(II) ATI Proprietary Linux Driver Release Identifier: UNSUPPORTED-8.543.2
(II) ATI Proprietary Linux Driver Build Date: Oct 10 2008 21:37:39

Die Versionsnummer kommt mir recht merkwürdig vor, ist aber die einzige, die halbwegs in das normale ATI Schema passt. Die große Aufregung, dass es zum Release keinen funktionsfähigen Treiber gab, macht es extrem schwer verlässliche Informationen über die Suchmaschinen zu finden. War diese „8.543.2“ nun ein Zwischen-Release von ATI oder doch nur ein Community-„Hack“, um Alt mit Neu zu verbinden?

Wie auch immer, die 8.11 ist verfügbar und läuft auf meinem Rechner, bis der freie Treiber brauchbar ist.

Die manuelle Installation ist simpel:

1) Altes fglrx-Paket aus den offiziellen Quellen deinstallieren

1) Den neuen Treiber herunterladen und ins Verzeichnis wechseln

2) sudo chmod +x ati-driver-installer-8-11-x86.x86_64.run

3) sudo ./ati-driver-installer-8-11-x86.x86_64.run

4) Den Anweisungen folgen

5) sudo aticonfig –initial
-> (war bei mir nötig)

6) Neustart des X-Servers

Anschließend steht im Logfile:

(II) ATI Proprietary Linux Driver Version Identifier:8.55.2
(II) ATI Proprietary Linux Driver Release Identifier: UNSUPPORTED-8.552
(II) ATI Proprietary Linux Driver Build Date: Oct 28 2008 21:22:33

Nun läuft auch mein Compiz-fusion wieder wie es soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.