Da ist’s passiert

Da ahnt man nichts Böses und stellt eines Tages fest, dass man doch unfreiwillig auf eine der gängigen Video-Plattformen gewandert ist. Als Kameramann darf ich dort die leider notwendige Demontage eines Waschbeckens nach einer feuchtfröhlichen Party kommentieren.

Tja, irgendjemand k***t immer ins Waschbecken.
Auch an dieser Stelle schöne Grüße an Henk! 😉

Immerhin bin ich dank Handyvideoqualität nicht wirklich identifizierbar und den Link lass ich auch schnell in den Tiefen des Netzes verschwinden.

Gehen sie weiter – hier gibt es nichts zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.