Schlagwort-Archive: Star Trek

Star Trek XI 11

Es ist ja wahrscheinlich jedem Fan des Universums bekannt, dass ein neuer Star Trek Film in der Mache ist. Erst vor 2 Monaten wurde der Starttermin von Weihnachten 2008 auf den 8. Mai 2009 verschoben. Ein erster Trailer ohne viel Informationen ist auch im Netz verfügbar, macht aber bereits einen guten Eindruck:

Die Cast-Liste ist inzwischen weitgehend bekannt und voller Gesichtern, die ich bisher eher mit … wie kann ich das am besten ausdrücken … dem „0815“ Hollywood verbinde. Star Trek hat sich da im Laufe der Jahre irgendwie einen eigenen Platz gesichert. Als Schauspieler muss man wohl entweder sein Leben lang auf eine solchen Rolle gewartet haben oder der Gedanke daran führt zu nervösen Zuckungen.

Immerhin ist mit dem Engagement eine große Verantwortung verbunden. Wenn man keine gute Arbeit abliefert, hat man es sich nicht nur mit einer riesigen Fangemeinde – mit zum Teil fanatischen Zügen – verscherzt, sondern wohlmöglich einem gewachsenen und komplexen Universum eine empfindliche Wunde zugefügt. Ich hoffe sehr, dass in den Schauspielern eine ehrliche Beurteilung der eigenen Fähigkeiten zum tragen kommt und niemand mit den Gedanken an die Arbeit geht: „Ich kann das evtl. (noch) nicht, aber diese Chance, kann ich unmöglich verstreichen lassen.“

Ich wünschte wirklich Jonathan Archer und seine Besatzung hätten ihre Chance auf großes Kino bekommen – dabei wäre mir deutlich wohler ums Herz.

Die neue Saturn-Kampange

Mal abgesehen vom gleichbleibend nichtssagenden Slogan spricht mich der neue Werbespot, vor allem in der langen Version, durchaus an. Wenn sich dort Haut bei Berührung in metallische Plättchen auflöst, muss ich gleich an die Borg aus dem „Star Trek“-Universum denken. Genau genommen an Data von der USS Enterprise NCC-1701-D unter Picard, dem im 8. Kinofilm vom Kollektiv ein Stück organische Haut auf sein mechanisches Skelett transplantiert wird und das ihn (nach eigener Aussage) für einige Sekundenbruchteile in Versuchung führt, überzulaufen. Viel länger schafft es das Gegenstück aus dem Spot bei mir aber auch nicht. 😉

Die Ähnlichkeit des gezeigten Würfels mit einem Borg-Kubus ist auch so unverkennbar, das die Ideen-Quelle wohl mit großer Gewissheit ausgemacht ist.

Nur taugen die Borg wenig als die großen Sympathieträger – Inflexibilität, Stumpfsinn, Gefühlslosigkeit und kompromisslose Gleichschaltung sind die Attribute, die sich für mich ab heute mit jedem Spot in der Marke „Saturn“ verfestigen werden.

Glückwunsch zum neuen Image! 🙂

Kommunikation auf der Voyager

Captain Janeway spricht mit einem Botschafter, dessen Planet mit künstlichen Asteroiden angegriffen wird.

Botschafter: Ich bitte sie nochmals um Hilfe.
Janeway: Nunja, wer A sagt, muss auch B sagen.
Botschafter: Wie bitte?
Janeway: Eine menschliche Redensart, Botschafter. Sie bedeutet, dass wir sie nicht im Stich lassen.

Was für ein Glück, dass nun sämtliche kulturell-bedingten Sprachbarrieren ausgeräumt sind. Janeway kann die armen Leute doch auch nicht einfach hängen lassen und den Kopf in den Sand stecken. *lach* ^^

Star Trek Enterprise ENT

Vor 5 Minuten habe ich mir die letzte Folge der vierten Staffel zu Ende angeschaut. Im Fernsehen habe ich sie (mangels Fernseher) verpasst. Aber wenn man die Folgen in kleineren bis größeren Blöcken sieht, freundet man sich mit den Charakteren um so mehr an.

Ich hoffe ich muss mich nicht schämen, wenn ich hier zugebe, dass mir in den letzten Minuten der Folge das Herz ein wenig schwer wurde. Bei Wiedersehen mit alten Bekannten, Verabschiedungen und großen Momenten auf der Leinwand, kann mich dagegen einfach nicht wehren. Wirklich Schade, dass Archer nicht noch einige Staffeln mehr durch das Universum reisen darf.

Ich habe nun noch etliche ST-Folgen (aus DS9 und TOS) die ich mir anschauen kann und werde. Trotzdem freue ich mich besonders auf den nächsten Film, der für 2008 angekündigt ist. Da der Film zwischen ENT und TOS angesiedelt ist, könnte ein Wiedersehen mit Captain Archer, Dr. Phlox, Subcommander T’Pol, Lieutenant Reed, Ensign Mayweather und Ensign Sato durchaus in Frage kommen. Commander Tucker hat ja leider etwas zu lange an den Plasmaleitungen rum gespielt. 🙁

Christian *schluchz*