Freundliche Geste

Ich wollte es eigentlich gar nicht schreiben, weil es doch wieder zu traurig ist. Vor zwei Tagen lag eine Warensendung im Hausflur – aufgerissen und geplündert. Im Vorbeigehen muss sie sich jemand geschnappt haben, in der Hoffnung im Inneren mehr zu finden als ein Stück Plastik, mit dem er wahrscheinlich nichts anfangen kann. (Hülle für ein HTC Desire). Vor nicht allzu langer Zeit habe ich im Hausflur einen Aushang gesehen, dass ein Paket von Unbekannt angenommen und nie übergeben wurde. Das Schuhregal ist im März diesen Jahres verschwunden. In Zukunft muss ich echt darauf achten, ob die Warensendungen auch in den Briefkasten passen sollten. Alles andere geht versichert in die Packstation oder zur netten Nachbarin im Stockwerk unter uns.

Ich hab mich dann an die Post gewandt und mich dort mit der Bitte, in Zukunft nichts mehr im Hausflur zu hinterlegen, ausgeheult. Und lag ein dicker Briefumschlag von der Post in der Post. Ein nettes Anschreiben („Kundenzufriedenkeit …“) und mehr Briefmarken, als ich essen kann. 😉 Sehr nette Geste.

PS: Wolle Briefmarke kaufe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.